Alle Artikel mit dem Schlagwort: Muttermilch

copyright Feminella Hereditum

Probiotika in der Therapie von Mastitis

Probiotika in der Therapie von Mastitis in Zeiten antibiotikaresistenter Keime Probiotika wie Lactobacillus fermentum oder Lactobacillus salivarius, die aus der Muttermilch gesunder Frauen isoliert wurden, zeigen die Fähigkeit, das Wachstum pathogener Bakterien durch die Produktion von antibakteriellen Verbindungen zu hemmen. Im Rahmen einer infektiösen Mastitis liegt ein mikrobielles Ungleichgewicht in der Brustdrüse vor. In Zeiten von zunehmenden Antibiotikaresistenzen sind Probiotika eine Therapieoption einer infektiösen Mastitis puerperalis. Diesbezüglich ist die Datenlage jedoch zur Ableitung von allgemeinen Empfehlungen noch unzureichend und bedarf weiterer Studien.

light

Süßstoffe in der Muttermilch nachgewiesen

Süßstoffe wie Saccharin, Sucralose, Aspartam und Acesulfam-Kalium, werden von der allgemeinen Bevölkerung häufig konsumiert. Deren Verzehr gilt im Allgemeinen unbedenklich. Sucralose ist der am häufigsten verwendete Süßstoff und wird oft mit Acesulfam-Kalium in einer Vielzahl von Lebensmitteln und Getränken kombiniert. Ob eine frühe Süßstoff-Exposition über die Muttermilch eine klinische Auswirkung auf den Säugling kann derzeit nicht belegt werden.

breastmilk_100711~0

Kommerzialisierung Muttermilch

Das große Geschäft mit der Ware Muttermilch. Die Vorteile der Muttermilch sind weithin bekannt; Allerdings steckt das Geschäft mit der Spendermilch noch in den Kinderschuhen. Diese Woche erschien auf der Titelseite der New York Times ein Leitartikel zum Thema und dem aktuellen Stand der Branche. Prolacta Bioscience, das menschliche Milch verarbeitende Unternehmen,  erhielt vor kurzem $ 46 Millionen Investitionen von Life-Science-Venture-Kapitalisten. Für viele Menschen ergeben sich eine Reihe von Fragen bei der Vermarktung von Muttermilch.